Duodecim

Wir waren 12 Menschen im Training. Das hat es schon lange nicht mehr gegeben. Wir Alteingesessenen hatten spass und auch bei unserm Gast hatte ich den Eindruck ein Lächeln gesehen zu haben.

Eine neue Haut

Der Rand unserer Körbe war in weisses Kunstleder eingewickelt. Dieses war spröde und hatte schon das eine oder andere Loch. Ausserdem strömten diese einen nicht sehr angenehmen Duft aus.

Da ein ehemalige Unterwasser-Rugby-Spielerin und Passivmitglied unseres Vereins eine Sattlerei hat, war  es nichts als naheliegend, Anita um Rat zu fragen.

Ich durfte dann an einem Freitag in meinen Ferien in die „Sattleri„. Wir begutachteten die Sache und schmiedeten einen Plan.

Ich entfernte das alte Material, schnitt das neue zu, nähte das Ganze in die gewünschte Form, stanzte Löcher und brachte die Ösen an.

Mit Désirées Hilfe zogen wir die neue Haut auf die Körbe. Sehen sie nicht hübsch aus?

Läckerlicup 2016

Inzwischen kann man sagen das es Tradition ist das eine Delegation nach Basel Fährt. Alex und Karin waren dieses Jahr die Vertreter von Interlaken. Sie spielten mit Mathias und Dominik aus Luzern Elias aus Basel und einigen Spielern aus verschiedenen Ecken Deutschlands.
Das „Swiss Mixed“ Team erreichte den 8. Schlussrang. Es haben dieses Jahr 11 Temas teilgenommen.

Das Team von Manta Saarbrücken hatte Verstärkung durch Fabian. Auch er trainiert in Interlaken.

LaeckerlicupTeam2016

Diplom Läckerlicup 2016

Firenze Cup 2016

Alljährlicher Firenze Cup vom 27.-29. Mai 2016 im Freibad „Piscina Comunale Costoli“. Mit dabei: Fabian, Sandra, Karin und Stefan

Gemeinsam mit der Herrennationalmannschaft haben wir das „Swiss“-Team gebildet. Insgesamt sind über 10 Mannschaften aus den verschiedensten Ländern angereist. Das Wasser war wie gewohnt angenehm warm, die Lufttemperatur am Samstag 32 Grad.

In unserer Turniergruppe konnten wir uns gegen die beiden gegnerischen Mannschaften behaupten. Anhand der Mannschaftsnamen war aber nicht wirklich festzustellen, welchen Ländern wir sie zuordnen müssen. Als Gruppensieger haben wir am frühen Abend gegen die dänische Mannschaft unser erstes Platzierungsspiel bestritten…und verloren.

Die After-Rugby-Party mit Znacht haben wir vier Interlakner (fast Interlakner….Stefan als 400km Nachbar :)) aber ausgelassen. In einem gemütlichen Restaurant in der Nähe des Freibades gab es für uns Pizza und 1 Kilo Bistecca alla fiorentina. Abschliessend ein Eis von der besten Gelateria in der Gegend.

Am Sonntag haben wir unser letzes Spiel um einen Podestplatz gegen Kupla verloren. Die Niederlage ist aber nicht auf ein schlechtes Zusammenspiel oder „Hüehnerhufe“ unsererseits zurückzuführen, sondern darauf, dass Kupla eine finnische Mannschaft ist und mindestens eine Liga besser spielt….vielleicht auch zwei…..oder drei 😀

Mit einem soliden vierten Platz haben wir den diesjährigen Firenze Cup beendet…not bad!

Freitagstraining und gemütliches Beisammensein

Am Freitag findet wieder einmal ein Freitagstraining mit anschliessendem Abendessen
statt.

Das Freitagstraining ist für alle, die schon immer mal spielen wollten, für alle, die wieder einmal wollen und für alle, die noch nie wollten 🙂

Organisatorisches:
Datum: Freitag, 26. Februar 2016
Treffpunkt: 18.15 Uhr im Bödeli Bad Interlaken bei der Sprungbucht
Training: 18.30 – 19.30 Uhr
Abendessen: Restaurant Goldener Anker Interlaken

Wir freuen uns auf zahlreiche Wasserratten!

Läckerli Cup 2015

Der 15. Läckerli Cup war wie alle Jahre ein tolles Turnierwochenende. Dieses Jahr hat sogar, bis auf den Sonntag Nachmittag, das Wetter und die Temperatur mitgespielt.

Am Freitag angereist, haben wir unsere alten und neuen Teamkollegen getroffen. Inter-Zern, Interlaken und Luzern mit ein wenig Aarau, immer mal etwas neues 🙂 Schnell stellt sich aber heraus, dass wir von andern Mannschaften unbedingt Unterstützung brauchen. Weinheim war so freundlich, uns fünf ihrer Spieler/innen zur Verfügung zu stellen. Somit konnten wir mehr oder weniger vollzählig spielen.

Am Abend war wie immer gemütliches Beisammensein, Essen und Lachen, bei Einigen auch trinken 🙂 Das Essen war wie jedes Jahr super und die Stimmung locker. Nach Mitternacht verschwanden langsam aber sicher immer mehr Leute in ihre Zelten, schliesslich muss man ja früh ins Bett gehen und einen seriösen Eindruck machen 🙂

Die Spiele waren an beiden Tagen insgesamt lustig und lehrreich, auch wenn wir Keines davon gewonnen haben. Die Leistung für eine neu gemixte Mannschaft war durchaus gut. Immerhin haben wir drei Tore geworfen.

So kam es auch, dass wir zu unserem eigenen Erstaunen nicht Letzter wurde. Von 12 angereisten Mannschaften belegten wir den gut erkämpften 10. Platz.

Alles in Allem, ein erfolgreiches Wochenende 🙂